Sélection d'articles
13 mars 2005
dpa
Nachrichten / Kultur
Ausstellung Gottfried Helnwein
(Hannover/dpa) - Der Künstler Gottfried Helnwein stand am Freitag im Wilhelm-Busch-Museum in Hannover vor einem großformatigen Gemälde, das eine Gruppe von SS-Schergen und eine Frau mit Kind zeigt. Das Kind steht im Zentrum der Ausstellung «Beautiful Children» des umstrittenen Künstlers Helnwein. Vom 13. März bis 5. Juni sind 50 Gemälde, Zeichnungen und großformatige Fotografien des Österreichers zu sehen. Zum ersten Mal seit Jahren stellt Helnwein wieder in Deutschland aus. Gottfried Helnwein stellt 50 seiner Werke in Hannover aus
(Hannover/dpa) - Das Thema Kind steht im Zentrum der Ausstellung «Beautiful Children» des Künstlers Gottfried Helnwein im Wilhelm-Busch-Museum Hannover. Vom 13. März bis 12. Juni sind 50 Gemälde,
Zeichnungen und großformatige Fotografien des Österreichers zu sehen.
Das Kind sei in der Kunst über Jahrhunderte vernachlässigt worden, sagte Helnwein am Freitag in Hannover. Helnwein stelle in seinen Werken Ikonen der Kunst zur Diskussion, sagte Museumsdirektor Hans Joachim Neyer. So ist auf dem Gemälde «Anbetung des Königs» Maria mit dem Jesus-Kind im Kreise von SS-Soldaten zu sehen. Helnwein sieht seine Werke indes nicht als Provokation.
Neben Kindern ist die Mickey Mouse ein Motiv, das in Helnweins Ausstellung immer wieder vorkommt. Der Künstler, der einmal sagte, Rockmusik und Walt Disney hätten ihn mehr beeinflusst als Mozart und Leonardo da Vinci, verfremdet die Comicfigur.
Mit der Ausstellung in Hannover sind zum ersten Mal seit Jahren wieder Werke von Helnwein in Deutschland zu sehen, darunter auch Landschaftsbilder als Teil einer neuen Werkgruppe. Einige Fotos
zeigen den amerikanischen Rocksänger Marilyn Manson, mit dem Helnwein seit geraumer Zeit zusammenarbeitet.
(Das Museum ist Dienstag bis Freitag von 11.00 bis 17.00 Uhr,
sonnabends und sonn- und feiertags von 11.00 bis 18.00 Uhr geöffnet -
Karfreitag geschlossen. Der Katalog kostet 24,50 Euro)
Epiphany I (Adoration of the Magi)
mixed media (oil and acrylic on canvas), 1996, Denver Art Museum




vers le haut